Artikel mit ‘Auswirkungen’ getagged

Meere und Gewässer in der Welternährungssicherung: Eine Einladung

Freitag, 09. Dezember 2011

Zum 13.12.2011 läd die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler als Projektträger des Projekt Zukunft der Ernährung (gefördert aus Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt) zur “Fachkonsultation Meere und Gewässer in der Welternährungssicherung: Perspektiven, Potentiale und Konflikte” ein.

(mehr …)

IG FÜR Symposium HH: Es hat sich gelohnt!

Freitag, 11. März 2011

Am Donnerstag, den 10.03.2011 fand im Hotel Baseler Hof / Hamburg das IG FÜR Symposium unter dem Titel „Fischt Fischers Fritz noch frischen Fisch? – Können Industrie und Handel den Bedarf nachhaltig decken?“ statt.

Ein wertvolles Treffe mit rund 80 bundesweiten (plus Schweiz) Vertretern aus Produktion, Handel und von NGOs. (mehr …)

EUROTIER 2010 – aber wo ist das Tier?

Freitag, 19. November 2010

Tiere sucht man vergeblich auf der EUROTIER. Dafür gibt es aber um so mehr Maschinen, Werkzeuge, landwirtschaftliche Gerätschaften und Bio(?!!)-Energie. All dieses wird 2010 auf rund 170.000 qm von 1.021 deutschen und 746 internationalen Ausstellern präsentiert.

Die Aquakultur belebt nur eine Nische der EUROTIER in Halle 26. Das aber mit hoher Qualität und viel Potential! Sicher ist nicht alles zu glauben, wenn große Pläne präsentiert werden, aber einiges ist beeindruckend und sollte auch bei den Insidern noch mehr Aufmerksamkeit erfahren:  Aquakultur frisst nicht die Meere leer!

(mehr …)

Titelthema: Anpassung der EU “common fisheries policy”

Dienstag, 26. Oktober 2010

The Parliament Magazine hat in seiner jüngsten Ausgabe die Anpassung der EU CFP (common fisheries policy) zum Titelthema gemacht. (mehr …)

2 Summer Schools – 2 Vorträge

Freitag, 10. September 2010

Im Rahmen der International Summer School 2010 am Instituts für Ostseeforschung (IOW) in Warnemünde „Climate Change in the Baltic – From global problems to local adaptation“ hält Peter Krost am 16.9. 2010 einen Vortrag zum Thema „Ecological Aquaculture in Coastal waters“. Zum Vortrag werden ca. 35 internationalen engagierte Studenten erwartet. [Programm].

Ebenfalls am 16.9. hält Peter Krost in der Universität Rostock im Rahmen der „1st ScanBalt Summer School zum Thema „New Developments and Perspectives in Aquaculture“ einen Vortrag mit dem Titel: “Fisheries vs. Aquaculture – sustainable aquaculture in the Baltic sea”. Der Vortrag wird möglich Weise unter anderem neue Kontakte mit Fachleuten verschiedener europäischer Länder, und damit mögliche zukünftige Kooperationen erschließen können. [Programm]

Experten-Seminar: Ein spannender Auftakt

Freitag, 30. April 2010

Unter dem Thema „Die Zukunft der Aquakultur in der Kieler Förde: Im Spannungsfeld von Klimawandel und Raumnutzung“ haben am 21.04.2010 in den Räumlichkeiten von CRM rund 20 Experten aus der Stadtverwaltung, der Universität, dem Umweltministerium des Landes Schleswig-Holstein und von IfM-GEOMAR sowie weitere Akteure der Aquakultur-Szene verschiedene Ansätze diskutiert, die es für die weitere Etablierung der Aquakultur geben kann. (mehr …)

Experten-Seminar

Donnerstag, 01. April 2010

Im Rahmen von ECOSMA und in Kooperation mit dem Projekt Radost trifft sich am Mittwoch den 21.04.2010 in den Räumlichkeiten von CRM in Kiel-Holtenau ein eingeladener Expertenkreis, um seinen Ideen freien Lauf zu lassen. Das Thema ist: (mehr …)

Ökologische Aquakultur – die Lösung vieler Probleme?

Samstag, 08. November 2008

Seit anderthalb Jahrzehnten beschäftigt sich das Unternehmen CRM – Coastal Research & Management (Kiel) mit den Auswirkungen der Fischerei und Aquakultur auf die Meeresumwelt. Zu diesem Thema sind von CRM zahlreiche Studien, Forschungsarbeiten und Gutachten erstellt worden. Die lokalen ökologischen Auswirkungen intensiven Fischfarmings sind besonders auf dem Meeresboden in Form verwesender organischer Substanz sichtbar. Weiße Bakterienmatten überziehen den sauerstofffreien Boden, der das nach faulen Eiern riechende Zellgift Schwefelwasserstoff und das “Klimagas” Methan als Gasbläschen in das überliegende Wasser entläßt.

(mehr …)